Was sind Lerngemeinschaften?

Lerngemeinschaften sind ganzheitliche, strategische und auf Dauer angelegte Zusammenschlüsse von interessierten Bürger:innen auf lokaler Ebene, die gemeinsam Erfahrungen austauschen und konkrete Verhaltensänderungen umsetzen. Ziel ist es, den individuellen ökologischen Fußabdruck bis 2030 auf 30 Prozent des heutigen Durchschnittswertes zu reduzieren.

Wie kann man mitmachen?

Es bestehen zwei Möglichkeiten am Projekt teilzunehmen. Entweder man meldet sich und seine Lerngemeinschaft über das Kontaktformular der „Bis30auf30“ Homepage an (derzeit noch im Aufbauprozess) oder über WeChange. Nach der Beantragung und erfolgreichen Annahme der Mitgliedschaft in der Gruppe „Bis30auf30“ können eigene Projekte in Untergruppen initiiert werden

Wie kann man seine eigene Lerngemeinschaft anstoßen?

Ziel ist es, Gleichgesinnte zu finden, eine Lerngemeinschaft zu gründen und diese schrittweise in das bestehende Netzwerk zu integrieren. Um die verschiedenen Projekte unterstützen zu können, soll in Zukunft eine zentrale Koordinationsstelle eingerichtet werden, die unter anderem den Referent:innenpool betreut. Inwieweit dieses Vorhaben umgesetzt werden kann, ist noch ungewiss, da die Förderbescheide noch ausstehen.